Löhne

 

Allgemeines

Im Bauwesen werden die Löhne national im Rahmen von paritätischen Verhandlungen vereinbart. Minimallöhne werden pro Zone festgelegt. Für den Kanton Freiburg entsprechen alle Minimallöhne mit Ausnahme des Stundenlohns der Lohnklasse C der blauen Zone. (Siehe Anhang 9 LMV)

 

Grundlöhne 2020

Per 1. Januar 2020, müssen die Basis- und die Effektivlöhne um CHF 80 (Monatslöhne) und 0.45 (Stundenlöhne) angepasst werden.

 

Voraussetzung für eine Lohnerhöhung

Eine Effektivlohnerhöhung setzt voraus, dass der Arbeitnehmer im Jahr 2019 mindestens 6 Monate in einem dem LMV unterstellten Betrieb gearbeitet hat und voll leistungsfähig ist (siehe Art. 45, Abs. 1, Bstb. a LMV)
Berechnungsgrundlage für die Anpassung ist der Einzellohn vom 31. Dezember 2019.

 

Die Löhne für einen Maurerlehrlinge berechnen sich wie folgt : 30% im ersten Lehrjahr, 40% im zweiten und 50% im dritten Lehrjahr der Lohnklasse Q.

 

Nach erfolgreichem Lehrabschluss, können die Löhne der Lohnklassen Q und A unter bestimmten Bedienungen gesenkt werden. Bitte beziehen Sie sich auf den Artikel 43, Abs. 2 und 3 LMV.

 

Die Löhne für einen Baupraktiker EBA berechnen sich wie folgt: 30% im ersten Lehrjahr, sowie 40% im zweiten Lehrjahr der Lohnklasse A.

 

 

Lohnklasse

 Monatslöhne

Stundenlöhne

 

01.01.2020

 

01.01.2020

CE

 

6'240.00

 

35.45

Q

 

5'713.00

 

32.45

A

 

5'508.00

 

31.30

B

 

5'138.00

 

29.20

C

 

4'637.00

 

26.75

 

Lohnauszahlung: Gemäss Art. 47 Abs. 2 LMV, wird der Lohn monatlich bargeldlos auf ein Gehaltskonto entrichtet. Barzahlungen haben keine befreiende Wirkung.

 

Die Mittagsentschädigung beträgt CHF 16.00.

 

Chronologischer Überblick

Die Entwicklung der Mindest- und Durchschnittsgehälter sind in einem Dokument,  welches vom freiburgischen Baumeisterverband (FBV) erstellt wurde, festgehalten.